Der Erinnerung auf die Sprünge helfen

Der Hochzeitsfotograf hält den großen Tag im Bilde fest, das sich auch auf eine Vielzahl gelungener Aufnahmen verteilen kann, damit man sich hinterher jederzeit daran erinnern kann. Seine Arbeiten können dokumentarischen Charakter haben oder reportageähnlich ausfallen, sie sind dazu angetan, dass Ereignis ein wenig zu verklären und Momente festzuhalten, die der Aufmerksamkeit des einen oder anderen in dem ganzen Trubel doch entgangen sind. Er besitzt ein untrügliches Gespür dafür, wann es sich lohnt, die Linse in eine ganz bestimmte Richtung zu lenken und ist genau dann auch dazu bereit.

Einmaligkeit ausdrücken

Hochzeitsfotos drücken eine Stimmung aus, die sich so schnell nicht wiederholen dürfte, sie sind beliebt als Andenken und schaffen Fakten, die nicht zu übersehen sind. Wenn das Brautkleid schon nur ein einziges Mal zum Einsatz kommt, so kann es doch im Porträt wieder und wieder bewundert werden. Hochzeitsfotos können durchaus aus dem Rahmen fallen, einen künstlerischen Anspruch verwirklichen und damit so unverwechselbar werden, dass sie sich Vergleichen entziehen. Hochzeitsfotos sind so einmalig wie der Anlass ihrer Entstehung.